Literarisches

Zitate aus 3 Jahrtausenden zum Thema Fliegen


Vier Drachen spannt ich vor den Wagen, bestieg den Feuervogel dann. Und so im Staub und Sturm flog ich zur Höhe.
K'üh Jüan, etwa 300 v.Chr.

Und Flugmaschinen sind möglich in deren Mitte der Mensch sitzt, einen sinnreichen Mechanismus handhabt und die Lüfte mit Hilfe der künstlichen Flügel wie ein Vogel im Fluge durchmisst.
Roger Bacon, 1285

Es wird seinen ersten Flug nehmen der große Vogel vom Rücken des Hügels aus, das Universum mit Verblüffung, alle Schriften mit seinem Ruhme füllend. Und ewige Glorie dem Ort wo er geboren ward.
Leonardo da Vinci, 1479

Soll ich denn nur immer … Am niedrigsten Boden kleben?
Johann Wolfgang von Goethe 1775

Ein Flugzeug zu erfinden, ist nichts.
Es zu bauen, ein Anfang.
Fliegen, das ist alles.
Otto Lilienthal 1848-1896

Fliegen ist das Leben wert.
Ernst Udet 1896-1941

Geschwindigkeit ist Sicherheit
Erkenntnis der ersten Flugpioniere

Es gibt alte und mutige Piloten, aber keine alten und mutigen Piloten.
Erkenntnis der überlebenen Flugpioniere


Drei Zitate von Antoine de Saint-Exupéry 1900-1944, die man auch auf die Fliegerei beziehen kann


Vollkommenheit entsteht nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat, sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.

Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

Um klar zu sehen, genügt oft schon ein Wechsel der Blickrichtung.